DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Schönheitsfehler

2016-04-28 14:16:41

Knapp 370 Kosmetikartikel fanden Zöllner am Düsseldorfer Flughafen bei einem Reisenden aus der Türkei. Der 51-jährige Solinger wollte den Zollbereich durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren verlassen, als die Zöllner ihn zur Röntgenkontrolle seiner drei Gepäckstücke baten. Noch während der Röntgenkontrolle händigte der Beschuldigte eine Rechnung über umgerechnet 500 Euro aus und behauptete, er hätte sich im Vorfeld über die Zollbestimmungen informiert.

"Angesichts des Inhalts der Gepäckstücke waren seine Informationen wohl nur sehr oberflächlich", so Michael Walk, Pressesprecher des Hauptzollamts Düsseldorf. Aufgrund der Menge der eingeführten Artikel handelt es sich offensichtlich um eine gewerbliche Sendung, die in jedem Fall hätte angemeldet werden müssen.

Die Zöllner leiteten gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung ein und stellten die Waren sicher. Da nach bisherigen Erkenntnissen außerdem der Verdacht besteht, dass es sich bei den Kosmetika um Fälschungen handeln könnte, wurde der Hersteller der Originalartikel unterrichtet. Dieser könnte, sollte sich der Verdacht bestätigen, dann noch zivilrechtlich gegen den Einführer vorgehen.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de