DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Verdacht des illegalen Tierhandels

2016-04-27 22:15:05

Zöllner des Hauptzollamts Singen haben am 24. April 2016 bei einer Kontrolle in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Geisingen festgestellt, dass eine spanische Staatsangehörige 15 Hunde und fünf Katzen möglicherweise illegal an deutsche Kunden verkauft hat.

In dem Kleintransporter mit spanischer Zulassung befanden sich zahlreiche leere Hunde- und Katzentransportboxen. Ebenfalls fanden die Zöllner im Fahrzeug den Kaufvertrag einer Abnehmerin aus Oberfranken, an welche gegen Zahlung von 360 Euro ein Hund geliefert worden ist.

Die 49-jährige Spanierin gab auf Vorhalt an, monatlich zwei bis drei Mal Tiere an Abnehmer in Deutschland auszuliefern. Die Übergabe der Tiere soll dabei stets auf Parkplätzen stattgefunden haben.

Da die 49-Jährige keine entsprechende Genehmigung für den Handel mit den Tieren gemäß Tierschutzgesetz vorweisen konnte, wird derzeit gegen sie ermittelt.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de