DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zoll deckt Schwarzarbeit in Reinigungsfirma auf

2016-04-01 14:16:30

Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Frankfurt am Main führten zu einer empfindlichen Strafe für den Chef einer Frankfurter Reinigungsfirma.

Dieser beschäftigte 236 Arbeitnehmer mit verschiedenen osteuropäischen Staatsangehörigkeiten. Sie führten Reinigungsarbeiten in Hotels durch. Die dazu erforderliche EU-Arbeitsgenehmigung lag allerdings nicht vor. Sie traten nach außen als Selbstständige auf.

Die von der Finanzkontrolle Schwarzarbeit durchgeführten Ermittlungen führten jedoch zu dem Ergebnis, dass es sich tatsächlich um sogenannte Scheinselbstständige handelte. Diese Form der Beschäftigung diente der Umgehung sozialversicherungsrechtlicher Melde- und Beitragspflichten sowie der Arbeitsgenehmigungspflicht. Weiterhin beschäftigte er 24 Reinigungskräfte als Arbeitnehmer, ebenfalls ohne diese zur Sozialversicherung anzumelden.

Das Landgericht Frankfurt am Main verurteilte den Firmeninhaber zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de