DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Dopingmittel sichergestellt

2016-03-24 21:16:15

Am 26. Januar 2016 kontrollierten Bedienstete des Hauptzollamts Frankfurt am Main das Gepäck von Reisenden aus Thailand. Sie befragten einen 40-jährigen deutschen Staatsangehörigen nach dem Inhalt seines Reisegepäcks. Dieser gab zunächst an, "nichts Besonderes" dabeizuhaben, lediglich "ein paar Schlaftabletten".

Die Beamten kontrollierten daraufhin genauer und stellten Tabletten und Ampullen in großer Menge in einer Plastiktüte fest. Der Mann gab dann zu, dass es sich um Muskelaufbaupräparate handelte.

"Im Reiseverkehr besteht zwar die Möglichkeit, Arzneimittel in Höhe eines Dreimonatsbedarfs für den persönlichen Gebrauch einzuführen, Dopingmittel sind jedoch hiervon grundsätzlich ausgenommen. Mit der Einfuhr hat der Reisende gegen das Antidopinggesetz verstoßen. Es war daher ein Strafverfahren einzuleiten", so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

Das neue Anti-Doping-Gesetz ist im Dezember 2015 in Kraft getreten. Das Gesetz dient der Bekämpfung des Einsatzes von Dopingmitteln im Sport. Damit soll die Gesundheit von Sportlerinnen und Sportlern, gerade auch im Breitensport, geschützt werden. Dies unterstützt auch die Fairness und Chancengleichheit bei Sportwettbewerben und dient damit der Erhaltung der Integrität des Sports im Allgemeinen.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de