DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

42 % der Haupt- und 23 % der Realschulen in den letzten zehn Jahren geschlossen

2016-03-17 16:16:43

Staat & Gesellschaft - Bildung, Forschung, Kultur - 42 % der Haupt- und 23 % der Realschulen in den letzten zehn Jahren geschlossen - Statistisches Bundesamt (Destatis)

Im Schuljahr 2014/2015 gab es in Deutschland rund 33 600 Schulen. Dies waren 14 % bzw. 5 500 Schulen weniger als vor zehn Jahren. Wie die Entwicklung nach Schularten zeigt, schlossen in diesem Zeitraum 42 % der Hauptschulen und 23 % der Realschulen. Die Zahl der Integrierten Gesamtschulen konnte sich dagegen mehr als verdoppeln (  144 %).

Im Durchschnitt besuchten 250 Schülerinnen und Schüler eine Schule. Damit blieb die Größe der Schulen in den vergangenen zehn Jahren insgesamt relativ konstant. Die größten allgemeinbildenden Schulen waren mit Abstand die Gymnasien, an denen im Schuljahr 2014/2015 durchschnittlich gut 740 Schülerinnen und Schüler unterrichtet wurden. Das waren 90 Schüler weniger als noch vor zehn Jahren.

Die neu aufgelegte Broschüre "Schulen auf einen Blick" gibt einen Überblick über die wichtigsten nationalen Kennzahlen allgemeinbildender Schulen in Deutschland. Beginnend mit der Einschulung beinhaltet sie Kennzahlen zur Schulzeit, zum Schulerfolg sowie zum Schulbetrieb und den Ausgaben für Schulen.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Statistisches Bundesamt Aktuell
Quelle: www.destatis.de