DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Überaus erfolgreiche WM-Bilanz

2016-03-14 12:17:09

Auch am letzten Wochenende der Biathlon-WM belegten die Mitglieder des Zoll Ski Teams zahlreiche Podestplätze und traten mit insgesamt neun Medaillen im Gepäck die Heimreise an.

Sowohl das deutsche Damen- als auch das deutsche Herren-Quartett stand nach dem jeweiligen Staffelwettbewerb triumphierend auf dem Podium. Während sich Franziska Preuß, Franziska Hildebrand, Maren Hammerschmidt und Laura Dahlmeier über Bronze freuten, jubelten Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp ausgelassen über Silber, auch wenn sie damit den WM-Titel an die insbesondere laufstarken Norweger abgeben mussten.

Auch Geburtstagskind Franziska Preuß war sich nach der Staffel der Damen sicher, dass es trotz eines gebrochenen Stocks "ein cooler Tag" gewesen sei und sie diesen gemeinsam mit ihren Kolleginnen in vollen Zügen genieße. "Wir haben unser Bestes gegeben. Die anderen waren einfach bärenstark", ergänzte Maren Hammerschmidt anerkennend, dass auch bei den Damen das siegreiche Quartett aus Norwegen kaum zu schlagen war. "Ich habe auf der Schlussrunde noch mal auf Teufel komm raus versucht ranzukommen. Der Rummel der vergangenen Tage ist aber nicht spurlos an mir vorbeigegangen", meinte schließlich Laura Dahlmeier und auch sie war der Ansicht, "dass die anderen besser waren".

Beim abschließenden Massenstart der Damen erkämpfte sich Laura Dahlmeier ihre fünfte Medaille bei diesen Weltmeisterschaften in einem extrem spannenden Zieleinlauf.

Bis zum dritten Schießen lag die Zolloberwachtmeisterin gleichauf mit der späteren Siegerin Marie Dorin Aubert aus Frankreich und Kaisa Mäkäräinen. Doch ebenso wie die Finnin leistete sich Laura Dahlemeier einen Fehlschuss, und so kämpften die beiden laufstarken Biathletinnen bis zur Ziellinie um Silber. Mit einem wahren Kraftakt schob die Zollbeamtin schließlich ihren Ski ein paar Zentimeter nach vorne und somit eher durch die Lichtschranke der Zeitmessung und sicherte sich so den zweiten Platz.

"Es ist absolut gigantisch. Ich hätte das zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehalten", meinte die bei Bernhard Kröll trainierende Biathletin aus dem Zoll Ski Team im Interview: "Es waren wirklich tolle Weltmeisterschaften. Ein bisschen überrascht bin ich schon, dass ich in jedem Rennen eine Medaille gewonnen habe. Anscheinend habe ich alles richtig gemacht: Ich wollte eine Einzelmedaille und zum König. Das habe ich geschafft. Es waren einfach tolle Weltmeisterschaften!"

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de