DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zweimal knapp am Podest vorbei geschrammt

2016-03-07 11:17:28

Sowohl Felix Neureuther als auch Fritz Dopfer verpassten bei den Weltcuprennen am Wochenende jeweils knapp den Sprung aufs Podest und belegten den undankbaren vierten Platz.

Eine extrem vereiste Podkoren-Piste mit vielen Schlägen und dazu schlechte Sicht bei Schneefall machte es den Skirennläufern erneut schwer in diesem wettertechnisch besonderen Winter. "So soll es aber auch sein! Eine Autobahn runter fahren kann jeder, und hier stehen die besten Skirennfahrer der Welt am Start", urteilte Felix Neureuther, der nach seiner Fahrt mit der Startnummer eins im Zwischenklassement auf einem aussichtsreichen dritten Platz lag.

Mit dem Ziel, sein Ausscheiden vom Vortag wieder wett zu machen, ging er angriffslustig ins Finale, in dem ihm jedoch einige kleinere Fehler unterliefen und er am Ende auf dem undankbaren vierten Platz landete. "Ich hab ein paar Schwünge nicht so getroffen, und da verliert man Zeit ohne Ende", so der Zollbeamte im Interview.

Annähernd dasselbe Schicksal erlitt Teamkollege Fritz Dopfer im heutigen, ebenfalls auf der Podkoren-Piste ausgetragenen Slalom. Auf Rang drei nach dem ersten Durchgang liegend ging er den Finallauf vorsichtig an und patzte dann ausgerechnet am ersten Geländeübergang in das Flachstück. So fehlte ihm die nötige Geschwindigkeit, und der Zollhauptwachtmeister rutsche trotz aller versuche, den Fehler im Zielhang wiedergutzumachen, vom Siegerpodest. Dennoch zeigte er sich "sehr zufrieden mit dem vierten Platz".

Felix Neureuther erwischte einen schwarzen Tag und schied mit Zwischenbestzeit im zweiten Durchgang aus, nachdem er ja seinen Aussagen zufolge nicht um die Plätze, sondern ganz vorne mitfahren wollte und daher viel riskieren müsste. Erfreulich hingegen das Abschneiden von Dominik Stehle und Linus Straßer im heutigen Slalom. Beide konnten sich im zweiten Durchgang noch nach vorne arbeiten und belegten am Ende einen achtbaren 17. Platz (Straßer) sowie einen guten zwölften Rang (Stehle).

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de