DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

"Es war doch eine längere Zeit ohne Podest"

2016-02-22 15:17:03

Zoll online - Aktuelles - "Es war doch eine längere Zeit ohne Podest"

Skispringer Severin Freund schaffte beim Weltcup auf der WM-Schanze des kommenden Jahres im finnischen Lahti mit Platz drei die Rückkehr auf das Siegerpodest.

Für Severin Freund war es die erste Podestplatzierung seit dem dritten Rang beim Heimspringen in Willingen Anfang Januar. "Das freut mich sehr. Es war jetzt doch eine längere Zeit ohne Podest. Schön, wieder da zu sein", sagte der Zollbeamte nach dem Springen am Freitag im Fernseh-Interview.

Mit einem starken zweiten Sprung auf 128 Meter verbesserte sich der Neuzugang im Zoll Ski Team bei Nebel und nasskalten Bedingungen noch vom siebten auf den dritten Platz. Dabei profitierte er auch davon, dass sich der Gewinner der Vierschanzentournee Peter Prevc bei seinem letzten Satz mit einer Reduzierung des Anlaufs verspekulierte und am Ende nur auf dem fünften Platz wiederfand. "Ich hätte nicht gedacht, dass Peter noch einmal eine runtergeht, weil so wahnsinnig weit ist jetzt nicht gesprungen worden", kommentierte der Zollbeamte das Missgeschick seines Konkurrenten, der zur Halbzeit noch deutlich in Führung gelegen hatte. "Aber mich freut mein Ergebnis auch so."

Das heutige abschließende Einzelspringen konnte zwar wieder stattfinden, musste aber wegen des anhaltenden starken Winds von der Groß- auf die Normalschanze verlegt werden. Severin Freund, der bei seinem ersten Sprung leider nur bei 91 Metern und damit Platz 14 gelandet war, kam nach einem tollen Satz auf 95,5 Meter im Finale noch vor bis auf Rang fünf. "Das war ein cooler Wettkampf", meinte dieser erfreut über sein Ergebnis. "Ich habe zum Glück noch viel rausgeholt." Teamkollege Andreas Wellinger beendete den Wettkampf auf Platz 13.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de