DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Fünf Beschuldigte in Untersuchungshaft

2016-02-17 23:17:40

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Münster durchsuchten am heutigen Mittwoch, dem 17. Februar 2016, rund 400 Einsatzkräfte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls mit Unterstützung der Steuerfahndung Münster und der Deutschen Rentenversicherung Westfalen circa 50 Privatwohnungen und Geschäftsräume in Münster, im Münsterland, in Ostwestfalen, im Ruhrgebiet sowie weitere Objekte in Norddeutschland. Schwerpunkt der Durchsuchungsmaßnahme war Münster.

Seit anderthalb Jahren ermitteln Staatsanwaltschaft Münster und Hauptzollamt Münster gegen mehrere Tatverdächtige wegen Vorenthaltens von Sozialversicherungsbeiträgen, Betrugs und Steuerhinterziehung. Der maßgebliche Ermittlungszeitraum erstreckt sich von Januar 2010 bis zum laufenden Zeitpunkt.

Im Rahmen der Durchsuchungen vollstreckten die Zöllner auch fünf Haftbefehle. In Dortmund stießen die Beamten darüber hinaus auf eine ganze Fälscherwerkstatt mit falschen Pässen, Behördenstempeln sowie weiteren Fälscherutensilien. Es besteht hierbei der Verdacht, dass zur Gründung sogenannter Scheinfirmen Personen gezielt mit Falschidentitäten ausgestattet werden. Weiterhin stellten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial sicher, deren Auswertung vermutlich noch Monate in Anspruch nehmen wird.

Die Haftbefehle wurden noch im Laufe des Vormittags den fünf Beschuldigten vom Amtsgericht Münster verkündet. Sie befinden sich nunmehr in Untersuchungshaft.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de