DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Gastgewerbeumsatz im Jahr 2015 preis­bereinigt um 1,7 % höher als im Jahr 2014

2016-02-17 10:16:30

Pressemitteilungen - Gastgewerbeumsatz im Jahr 2015 preisbereinigt um 1,7 % höher als im Jahr 2014 - Statistisches Bundesamt (Destatis)

Pressemitteilung Nr. 051 vom 17.02.2016: Gastgewerbeumsatz im Jahr 2015 preisbereinigt um 1,7 % höher als im Jahr 2014

WIESBADEN - Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im Jahr 2015 preisbereinigt (real) 1,7 % mehr um als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betrug der Zuwachs nominal, also ohne Berücksichtigung von Preisveränderungen, 4,2 %. Dies ist die höchste jährliche nominale Zuwachsrate gegenüber dem jeweiligen Vorjahr seit 1994. 

Die Beherbergungsunternehmen erzielten preisbereinigt 0,8 % und nominal 2,7 % höhere Umsätze als im Dezember des Vorjahres. Der Umsatz in der Gastronomie stieg im Dezember 2015 preisbereinigt um 0,7 % und nominal um 3,5 % gegenüber dem Dezember 2014. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer preisbereinigt 3,6 % und nominal 5,6 % über dem Wert des Vorjahresmonats. 

Kalender- und saisonbereinigt war der Gastgewerbeumsatz im Dezember im Vergleich zum November 2015 preisbereinigt um 0,5 % und nominal um 0,9 % höher. 

Wie in den Vorjahren stieg die Zahl der Beschäftigten im Gastgewerbe. Im Jahr 2015 war sie um 1,7 % höher als im Vorjahr. Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns ab Januar 2015 hat offensichtlich nicht zu einem Abbau von Jobs im Gastgewerbe geführt.

Die Erhebung erfasst Unternehmen des Gastgewerbes mit einem Umsatz von mindestens 150 000 Euro pro Jahr. Die Kalender- und Saisonbereinigung erfolgt nach dem Berliner Verfahren 4.1. Destatis berücksichtigt verspätete Mitteilungen der befragten Unternehmen und aktualisiert deshalb laufend die ersten nachgewiesenen Ergebnisse. 

Gastgewerbeumsatz im Jahr 2015 preisbereinigt um 1,7 % höher als im Jahr 2014 (PDF, 89 kB, Datei ist nicht barrierefrei)

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Statistisches Bundesamt Aktuell
Quelle: www.destatis.de