DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zoll unterstützt in Bad Aibling

2016-02-16 23:15:32

Zoll online - Pressemitteilungen - Zoll unterstützt Bundespolizei an der Unglücksstelle in Bad Aibling

Das schwerste Zugunglück in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren, das auf einer Bahnstrecke bei Bad Aibling am 9. Februar bislang elf Todesopfer und zahlreiche weitere Verletzte gefordert hat, verlangte den Rettungs- und Bergungsmannschaften höchsten Einsatz und persönliche Leistung ab. Um die Einsatzleitung und die zahlreichen Helfer an der schwer zugänglichen Unglücksstelle zu unterstützen, waren auch Zollbeamte eingesetzt.

Die Zollbeamten von verschiedenen Dienststellen in Bayern sind derzeit zur Unterstützung der Bundespolizei bei der Registrierung von nach Deutschland kommenden Flüchtlingen an die Bundespolizei abgeordnet. An der Unglücksstelle haben sie Bewachungs- und Absicherungsmaßnahmen im Verbund mit der Bundespolizei wahrgenommen.

Der Präsident der Generalzolldirektion, Uwe Schröder, dankte heute in Bonn persönlich den bei den Rettungsmaßnahmen vor Ort eingesetzten Zollbeamten: "So tragisch der Anlass unseres Treffens ist, so ist es mir doch wichtig, den am Unglücksort eingesetzten Zollbeamten persönlich meinen Dank und meine Anerkennung auszudrücken. Den schwierigen und belastenden Dienst an der Unglücksstelle werden die vor Ort anwesenden Einsatzkräfte sicher niemals vergessen."

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de