DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Podestplätze drei und vier in Folge

2016-02-08 15:17:47

Bei den Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen gelang Viktoria Rebensburg sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G der Sprung aufs Siegerpodest.

"Ich bin total happy und genieße richtig, dass ich vor dem tollen Publikum erneut einen Podestplatz herausgefahren habe. Der Super-G war zwar leichter als die Abfahrt gestern, doch die Kandahar hat trotzdem ihre Tücken. Es waren zwei extrem schöne Tage hier in Garmisch", meinte eine überglückliche Viktoria Rebensburg am heutigen Sonntag.

Mit dem zweiten Platz schaffte sie nicht nur zum vierten Mal in Folge auf dem Stockerl zu stehen, sondern freute sich insbesondere über ihre bislang beste Platzierung bei einem Super-G in diesem Winter. "Vor Lindsey zu sein ist schon schön, sie war zuletzt sehr dominant. Das waren zwei Superläufe. Ich bin extrem stolz und das war eine starke Leistung, aber jetzt geht es weiter. Ich versuche einfach, jedes Rennen für sich zu nehmen. Dann schauen wir mal, was dabei herauskommt", ergänzte die Zollhauptwachtmeisterin.

Nach einem eher schwierigen Start in der aktuellen Saison kam Viktoria Rebensburg immer besser in Fahrt, fuhr zuletzt zwei Siege im Riesentorlauf ein und schaffte nun bei den beiden Heimrennen in den Speed-Disziplinen souverän den Sprung unter die besten Drei. Damit stand die Zollbeamtin am gestrigen Samstag nicht nur erstmals bei einem Abfahrtrennen auf dem Podest, sondern festigte zudem ihren dritten Platz im Gesamt-Weltcup hinter Lara Gut aus der Schweiz und der dominierenden US-Amerikanerin Lindsey Vonn. "Man sagt ja immer so schön, wenns läuft, dann läufts. Und genau so ist es im Moment", strahlte die alpine Skirennläuferin beim Fernsehinterview in die Kameras.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de