DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zoll setzt auf Umwelt

2016-02-05 14:18:00

Insbesondere in der Stadt ist ein E-Bike eine hervorragende Alternative zu den motorisierten Fahrzeugen. Deshalb hat sich das Hauptzollamt Hamburg-Hafen dazu entschieden, ein Elektrofahrrad ganz im Sinne der Umwelt anzuschaffen.

Zukünftig können die Zollbeamten des Hauptzollamts das Rad für die Strecken innerhalb der Stadt Hamburg sowie im Hafen nutzen. Gerade für die kurzen Wegstrecken ist das Fahrrad ideal geeignet, da dies weniger Abgase und Lärm für die Umwelt bedeutet.

Eine Besonderheit ist das Design des Fahrrads. Es wurde in Anlehnung an das Äußere eines aktuellen Zoll-Streifenwagens gestaltet und soll so auch potenzielle Nachwuchskräfte auf den Zoll als Arbeitgeber aufmerksam machen.

Nicht zu verachten ist auch der Gesundheitsaspekt. Körperliche Aktivitäten gelten als gesundheitsfördernde Verhaltensweisen. "Das Gesundheitsmanagement erhält auch in der Zollverwaltung eine stetig steigende Gewichtung. Wer sich bewegt, bleibt fit", so Michael Schrader, Leiter des Hauptzollamts Hamburg-Hafen.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt bei der Beschaffung des Rades sind die Betriebskosten. Die Ladekosten einer Batteriefüllung liegen in etwa bei zehn Cent. Sie sind somit im Vergleich zum Treibstoffverbrauch der Dienstfahrzeuge ein überzeugendes Argument pro E-Bike.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de