DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Heimsieg im Team-Wettbewerb der Springer

2016-01-11 09:16:20

Die deutschen Skispringer feierten den ersten Sieg im Team-Wettbewerb auf der Mühlenkopfschanze in Willingen seit sechs Jahren, und Severin Freund springt im Einzel aufs Podest.

Das deutsche Quartett in der Besetzung Severin Freund, Andres Wank, Andreas Wellinger und Richard Freitag ließ sich jedoch auch von minutenlangem Warten und ständig wechselnden Bedingungen nicht aus der Ruhe und Konzentration bringen und siegte hauchdünn mit 0,6 Punkten Vorsprung vor den Teams aus Norwegen und Österreich. Dabei war es einmal mehr Severin Freund, der mit seinem Sprung über 149,0 Meter sogar am Schanzenrekord kratzte. "Eigentlich wollte ich die 150 Meter knacken", so der Zollbeamte im Interview: "Ich war hier schon relativ oft nah dran, aber auch heute hat es knapp nicht gereicht. Aber megacool, dass wir hier heute gewonnen haben."

In der heutigen Generalprobe für die Skiflug-WM landete Severin Freund vor 12.000 begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern an der Mühlenkopfschanze mit seinen Sprüngen über 145,5 und 133,0 Metern erneut auf dem Podest und zollte als Drittplatzierter dem Dauersieger Peter Prevc Respekt und Anerkennung für dessen konstant herausragende Leistungen: "Peter hat hier einmal mehr gezeigt, warum er die Tournee gewonnen hat", so der Zollwachtmeister.

Zweitbester Deutscher am heutigen Tag war Andreas Wellinger auf einem starken fünften Platz (143,5 und 129,5 Meter). "Es geht in die richtige Richtung. Ich habe ein wirklich gutes Gefühl", meinte der Zollwachtmeister zufrieden mit seinem bislang besten Saison-Ergebnis, der bereits beim gestrigen Sieg im Team-Wettbewerb die Mannschaft erstmal in Führung gebracht hatte.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de