DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zeitgleich auf Platz vier

2016-01-07 17:15:39

Mit exakt der gleichen Zeit nach zwei Durchgängen belegten Felix Neureuther und Fritz Dopfer beim Weltcup-Slalom in Santa Caterina den vierten Platz.

Gemeinsam standen Fritz Dopfer und Felix Neureuther in der sogenannten Leader Box, in der sich der jeweils Führende während des zweiten Durchgangs aufhalten darf. Gestenreich diskutierten die beiden Zollbeamten ihre Fahrten durch den Stangenwald auf der Piste mit dem klingenden Namen Deborah Compagnoni, benannt nach einer ehemaligen, sehr erfolgreichen italienischen Skirennläuferin aus dem nahe gelegenen Bormio. Doch durften die beiden Deutschen dort leider nicht bis zum Ende des Rennens verweilen, da der österreichische Seriensieger Marcel Hirscher erneut schneller unterwegs war als alle seine Konkurrenten.

Fritz Dopfer freute sich nach seinem eher zähen Saisonstart insbesondere über seine gelungene Fahrt im Finale, mit der er sich vom zwölften Platz noch fast bis auf das Stockerl vorkämpfen konnte. "Das ist ein genialer Start ins neue Jahr. Schon als ich über die Ziellinie gefahren bin, wusste ich, dass muss eine gute Fahrt gewesen sein", meinte der Zollhauptwachtmeister nach seiner besten Platzierung in diesem Winter im TV-Interview. "Das gibt mir sehr viel Auftrieb. So halbscharige Läufe habe ich in dieser Saison ja schon genug gezeigt. So kann es weitergehen."

Angesichts seiner erneuten Rückenprobleme, die ihn seit den Rennen in Alta Badia kurz vor Weihnachten plagen, und der extrem eisigen Piste speziell im ersten Durchgang, auf der man nach seinen Worten "auch Schlittschuh hätte fahren können", zeigte sich der Zollhauptwachtmeister letztlich doch zufrieden und glücklich mit dem heutigen Abschneiden. Es sei etwas ganz besonderes und fühle sich großartig an, sich die Position mit einem Teamkollegen zu teilen.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de