DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

"Wenn man viermal am Podest steht, hat man vieles richtig gemacht"

2016-01-07 09:16:24

Zoll online - Aktuelles - "Wenn man viermal am Podest steht, hat man vieles richtig gemacht"

Auch beim vierten und letzten Springen in Bischofshofen landete Severin Freund auf dem Podest und beendete die diesjährige Vierschanzentournee als glücklicher Zweiter.

Der Slowene Peter Prevc hat nach seinem heutigen dritten Sieg in Folge die 64. Internationale Vierschanzentournee mit deutlichem Vorsprung gewonnen.

Obwohl Severin Freund im zweiten Durchgang des heutigen abschließenden Wettkampfs in Bischofshofen mit einem Traumsprung von 141,0 Metern und einer Höchstnote von 20 Punkten nochmals ordentlich vorlegte und die Stimmung bei den gut 20.000 begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern kaum mehr zu überbieten war, reichte es am Ende für den Zollbeamten nicht für den zweiten Tagessieg nach Oberstdorf.

Vollkommen unbeeindruckt setzte der Gesamtführende Peter Prevc im allerletzten Sprung dieser Tournee noch einen drauf, flog unbeschreibliche 142,5 Meter und jubelte im Auslauf ausgelassen mit seinen Mannschaftskollegen über seinen dritten Tageserfolg sowie über den Gesamtsieg.

"Es war einer wunderschöne Tournee für mich", zog Severin Freund im Fernsehinterview Bilanz über die vergangenen Wettkampftage. "Heuer ist sehr viel aufgegangen und es hat mir extrem viel Spaß gemacht. Wenn man viermal am Podest steht, hat man vieles richtig gemacht. Aber man muss sportlich sagen, dass einer besser war. Es hat definitiv sehr viel Freude gemacht und vielleicht auch ein bisschen Freude auf mehr", fügte der Weltmeister mit einem verschmitzen Lächeln hinzu.

Andreas Wellinger belegte im heutigen Wettkampf mit Sprüngen über 124,5 und 129,0 Metern Rang 15 und beendete die Tournee damit auf dem achtbaren zwölften Platz.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de