DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zoll stellt gefälschte Potenzmittel sicher

2015-12-18 14:17:34

Am 11. November 2015 stellten Zollbeamte in einer aus Indien stammenden Sendung - adressiert an eine Privatperson in Riga - diverse potenzsteigernde Präparate mit unterschiedlichen Wirkstoffen fest.

Die insgesamt rund 180 Kilogramm wiegende Sendung beinhaltete auch 102.800 Tabletten mit dem Wirkstoff Tadalafil. Dabei handelt es sich um einen patentierten Wirkstoff, für den der Originalhersteller einen Antrag auf Grenzbeschlagnahme gestellt hat.

Zur Sicherung des europäischen Marktes vor gefälschter Ware können Firmen einen Antrag auf Grenzbeschlagnahme stellen.

Beim Hauptzollamt Frankfurt am Main wurden im vergangenen Jahr 8.905 Grenzbeschlagnahmeverfahren durchgeführt. Dabei handelte es sich unter anderem um Kosmetika und Lockenstäbe, Fahrzeugzubehör, Speicherkarten, Uhren, Fußballtrikots und Bälle sowie Uhren und Arzneimittel. Unter den 328.593 beschlagnahmten Waren befanden sich 48.270 gefälschte Tabletten, meistens Potenzmittel. Der verhinderte wirtschaftliche Schaden belief sich dabei auf rund 12 Millionen Euro.

Durch eine Vernichtung von gefälschten Arzneimitteln kann verhindert werden, dass die oft ohne jegliche Qualitätssicherung hergestellten Falsifikate mit unbekannter Wirkstoffzusammensetzung in den Wirtschaftskreislauf gelangen und möglicherweise gesundheitliche, teils lebensbedrohliche Schäden bei den Konsumenten verursachen können.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de