DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zwei Podestplätze für Felix Neureuther

2015-12-14 13:17:31

Am Wochenende schaffte Felix Neureuther bei den alpinen Weltcups in Val dIsère sowohl mit Rang zwei im Riesenslalom als auch mit dem dritten Platz im Slalom den Sprung aufs Podest.

"Das war ein extrem gutes Wochenende für mich", freute sich Felix Neureuther im TV-Interview nach dem heutigen Rennen in Frankreich. "Ich hätte es heute echt selbst nicht geglaubt, dass ich hier aufs Podium fahre. Ich bin so happy!"

Bereits beim gestrigen Riesenslalom fuhr der Zollhauptwachtmeister auf der extrem harten Piste "Stade Olympique de Bellevarde" trotz wechselnder Lichtverhältnisse kontrolliert angriffslustig und belohnte sich hierfür mit der ersten Podestplatzierung in diesem Winter. "Da gilt es einfach, sich wirklich zu trauen und mutig zu sein. Das habe ich insbesondere im zweiten Lauf versucht umzusetzen. Am Ende ist alles gut gegangen und es hat sich für mich gelohnt", so der beste deutsche Skirennfahrer, der sich nur dem erneut überragenden Sieger Marcel Hirscher aus Österreich geschlagen geben musste.

Auch im heutigen Slalom fuhr Felix Neureuther auf einen der begehrten Podestplätze. Trotz kleinerer Fehler in beiden Läufen beendete er das Rennen auf dem dritten Platz und war voll des Lobes für den erst 21 Jahre alten Tagessieger Henrik Kristoffersen aus Norwegen: "Das hat er extrem souverän nach Hause gefahren. Die Verhältnisse waren nicht einfach, und er bringt das mit einer Routine runter wie ein ganz alter Hase."

Teamkollege Fritz Dopfer schied bedauerlicherweise bereits im ersten Durchgang aus, nachdem er im gestrigen Wettkampf mit Platz 14 hinter seinen eigenen Erwartungen zurückblieb. Grund zur Freude hingegen hatte Dominik Stehle, der sich auf Platz 23 wichtige Weltcuppunkte im Slalom sicherte.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de